Kirche Der Weiblichen Dreieinigkeit (Idee Über Neue Atheistische Religion, Der PAW-Kult)




KIRCHE DER WEIBLICHEN DREIEINIGKEIT

(Idee Über Neue Atheistische Religion, Der PAW-Kult)

Von Ivancho Jotata, bekannt auch als Ochnavi Atatoj, Ivan Bugarow, Jotabash Giaurgi, Nostradamus Buladamus, und andere Klonen Namen

     Zusammenfassung: Das ist meine neueste Idee über eine, vorzugsweise atheistische, Kirche, die WoTri (von Woman Trinity) Kirche oder PAW Kult genannt werden kann, weil dort drei Gottheiten, Putna, Afro und Wimei, und in dreieckigen Kirchen, in drei verschiedene Altäre, aber in einer Kirche, verehrt werden. Ich finde das alles ziemlich originell und in Anbetracht meines fortgeschrittenen Alters veröffentliche die Idee ohne Erfindung von religiösen Fabeln, aber nur als tiefe theosophische Gedanken und Vorstellungen über das Phänomen des weiblichen Wesens.

0. Einführung

     Das muss kein großer Artikel sein, und die Idee ist sehr neu für mich, aber sie scheint so philosophisch tiefgründig zu sein, dass ich einfach nicht mehr vor seiner Veröffentlichung warten kann. Und warum sollte ich jetzt religiöse Fabeln erfinden? Zum einen habe ich ein Paar Religionen unter meinem traditionellen Pseudonym schon erfunden (ich habe sogar meine Tätigkeit als Schriftsteller mit einer atheistischen Religion begonnen), aber zum anderen möchte ich nicht jetzt Prediger werden, ich habe noch viele andere Dinge in meinen verbleibenden Jahren zu tun. So dass diese Religion einfach als interessante Idee für einen Tempel aufgefasst werden kann, für einen Ort, wo man verschiedenartige Musik hören kann (weil, im Grunde genommen, meine Idee für ausüben von dieser Religion darin besteht), und einige Zeit finden kann, um zu meditieren und sich Gedanken über das Phänomen des weiblichen Wesens zu machen, welches der Mühe wert ist. Deshalb sage ich, dass das atheistische Religion ist, d.h. Glauben ohne naive Vorstellung eines göttlichen Wesens, und auch Theosophie, was in meiner grundsätzlich etymologischen Sichtweise einfach theo + sophia bedeutet, d.h. Gott + Weisheit. Aber, andererseits, das ist was wir heute brauchen, ein solcher Glaube, der nicht auf Fabeln basiert ist, sondern auf Denken über den Geist von allem — weil Gott existieren kann oder nicht, aber alles hat seinen Geist, seine grundlegenden Gesetze des Funktionierens, seine organisatorischen Prinzipien.
     So, und lassen Sie mich zuerst Ihre Aufmerksamkeit auf die Tatsache konzentrieren, dass das hier Dreieinigkeit ist, wie bei den sanskritischen Göttern, d.h. das ist etwas mehr als eine Dialektik, die zwei "lactics" hat, was ein elastisches Ding, ′lastik′ auf Bulgarisch, ist! Und erinnern Sie mich nicht, bitte, dass es in der christlichen Religion auch Dreieinigkeit gibt, weil dort, wie überall im Christentum, nur eine Nachahmung von Ideen aus dem Osten existiert, der christliche Gott ist eine "Person", die drei Gesichter hat, das sind nicht 3 verschiedene Götter, wie es im Buddhismus ist. Selbst der Buddha ist kein Gott, sondern eine erleuchtete Person — wie ich, ich werde es Ihnen sagen — mehr oder weniger so, wie der Prophet Mohammed kein Gott war, sondern nur eine weise Person, die versucht hat, die Aufmerksamkeit der Massen auf das unsichtbare Geist des Universums zu lenken. Falls in dieser Weise Sie zum Schluss kommen, dass ich kein großer Verteidiger des Christentums bin, dann haben Sie Recht, ich bin überzeugt, dass das Christentum im Osten entstanden ist und vom Westen verdorben wurde, wie auch die antike griechische Zivilisation nicht eine genau positive Rolle für Europa und den Westen gespielt hat, sie hat eher den Zustrom des Ostens (von Persern und Arabern) in den Westen gestoppt (sie hat etwas weitergegeben, natürlich, aber nicht viel), und dann, als unvermeidliche Folge, dass die ganze westliche Zivilisation nicht so weise ist, wie sie sich darstellt (und deshalb verfällt sie in den heutigen Tagen, worüber ich an anderer Stelle gesprochen habe). Ich sage das Ihnen am Anfang, nicht weil es so direkt mit meinem neuen PAW-Kult zusammenhängt, aber um meine Überzeugungen vor Ihnen nicht zu verstecken, so dass, wenn einige von Ihnen das nicht mögen, in der Lage werden, den Artikel zu verlassen und daraus zu gehen.
     Also jetzt zur Weiblichen Dreieinigkeit. Ich behaupte einfach, dass in jeder Frau drei Wesen, Gottheiten, leben, die später ausführlicher erklärt werden, und wann die eine von ihnen die Macht ergreifen wird, ist nicht so leicht zu sagen; sie hängen irgendwie vom Alter der Frau ab, aber nicht nur. Und diese Mischung von 3 Seelen macht die Frau so unberechenbar oder veränderlich (mobile, wie es in der bekannten Phrase la donna e mobile heißt), wo es nichts dergleichen mit dem Mann gibt, er kann dumm oder klug sein, aber er ist immer mehr oder weniger derselbe — ein Spieler, der experimentieren will, um dies und das zu versuchen (was später in der Nachwelt weitergegeben werden könnte). Während die Frau Verführerin sein kann, oder Bewahrerin (der Gene), oder sogar Philosophin in ihrem eigenen, meist intuitiven, aber praktischeren als der Mann, Weg; sie sieht vielleicht nicht besser als der Mann aus — das sind Fabeln, die von den Männern erfunden wurden, dass sie das schönere Wesen ist, sie kann das für etwa 10, höchstens 20 Jahre, sein, während der Mann sein ganzes Leben lang solcher ist —, aber sie ist das notwendigste Wesen, und deshalb kann und muss sie vergöttert werden (was ich, eigentlich, auch tue).
     OK, lassen Sie mich jetzt zu den WoTri-Tempeln fortfahren, weil sie nicht wie von anderen Religionen sind — nichts bei mir ist traditionell (und das ist der Hauptgrund, warum die bulgarischen Behörden mir überhaupt keine Aufmerksamkeit schenken).

1. Tempel

     Die Tempel dieser neuen Religion sind dreieckig, deshalb bestehe ich auf der Silbe "Tri" im Namen. Warum sollten sie so sein, wenn keine dreieckigen Gebäude gebaut werden, hat der Leser Recht zu fragen. Und ich werde mit einer Gegenfrage antworten: und warum denn nicht? Sehen Sie, das sind keine Gebäude, in denen wir leben sollen, dreieckige Räume ist nicht sehr angenehm zu haben, wenn sie klein sind, aber wenn das ein Tempel ist, der ein großes Gebäude sein soll, dann gibt es nichts Unpassendes darin. Der einzige Moment, an dem es sich lohnt, zu betonen, ist der Winkel selbst — hier von 60 Grad —, aber dann, ganz natürlich, kann eine Rundung gemacht werden, etwa auf halbem bis einem Meter Entfernung, so dass es eine Art Nische entsteht, wie es oft in den Kirchen getan wird. Die drei Altäre sind genau in den Winkeln und nehmen ungefähr 1/3 der Seite des Dreiecks ein, wo in der Mitte der Seite der Eingang sein wird, d.h. 3 solche Eingänge. Ich habe darüber nachgedacht, kann aber keinen Grund sehen, einen der Winkel kleiner oder größer zu machen; die drei Gottheiten mögen nicht alle gleich gut begehrt sein, das ist so, und sie auch nicht gleich viele Jahre im Leben der Frau die Herrschaft haben, aber das bedeutet nicht, dass eine der Göttinnen wichtiger ist als die andere, so dass die Winkel-Altäre mit verschiedenen Dimensionen zu machen wäre unpassend gewesen.
     Aber es gibt einen wichtigen Moment mit allen Tempeln, das ist ihr Dach, das von weit her gesehen werden muss. Hier habe ich einige Zweifel, aber es gibt auch genau festgelegte Dinge. Ich zweifle an der Höhe und dem zentralen Teil von ihnen, aber ich habe keine Zweifel über die Teile um die Ecken, dort muss das Dach in der Form der wichtigsten Eigenschaft der Frau sein! Haben Sie mich verstanden? Aber sicherlich meine ich die Brüste, voll, gut gerundet, was Halbkugel bedeutet, und mit schönen Brustwarzen in der Mitte — was sich tatsächlich von allen Kirchendächern nicht viel unterscheidet, es gibt fast immer einige Kuppeln auf ihnen mit der ähnlichen Form. Die Kirchen haben Kuppeln und sind oft kreisförmig oder haben viele runde, kugelförmige Elemente, weil der Kreis die "Königsfigur" ist (dort sind alle Punkte in gleicher Entfernung von der Mitte, wo der König präsidieren soll). Aber die Brüste sind wirklich das (anständige) weibliche Kernelement, und es ist sogar in dem Bild der ... Nummer drei vorhanden — meiner Meinung nach — weil das einfach nichts anderes bedeuten kann! Und die Brüste symbolisieren die Zahl Drei aus dem einfachen Grund, dass sie nicht auf ein Paar hinweisen, sondern auf ein Triple, sie sind für das Kind notwendig (oder waren es seit undenklichen Zeiten). Daher sehen Sie, dass das Dreieck hier direkt mit dem Kreis in Beziehung steht, mit diesem Vorschlag ich als ob, hmm, eine Triangulatur (gewöhnlich Triangulation genannt, was nicht genau dasselbe ist) des Kreises mache. Kurz gesagt, mein Vorschlag ist nicht wirklich hohe WoTri-Tempel zu bauen, etwa 2-3 Stockwerke sind genug, wo über die Teile in der Nähe der Ecken brustformige Kuppeln erhoben werden müssen, golden oder vergoldet, dann in der Nähe des Zentrums noch 3 ähnliche Kuppeln (aber besser ein bisschen niedriger, sie sind nicht über den Altären) platziert sein können, und in der Mitte muss eine erhöhte dreieckige (oder kreisförmige) Plattform sein, wo 3 ... Babys skulpturiert sind, die die Eckpunkte ansehen, mit dem Rücken einer zu den anderen, auch vergoldet, und über ihren Köpfen, vielleicht, eine Krone oder Aureole, oder rotierende 3 gelbe Lichter, wie der Architekt das Gebäude entwirft.
     Auf die Frage, warum die Gottheiten so genannt sind, werde ich in die konkreten Unterpunkte kommen, aber jetzt werde ich erklären, wie der eigentliche Tempel positioniert werden muss — weil Sie wissen, dass es dafür normalerweise Regeln gibt. Ich bin zu dem Schluss gekommen, dass der Altar von Wimei, im Einklang mit den Namen, genau auf den Westen positioniert sein muss, natürlich (Westen – W – Wimei); Sie werden später sehen, dass der Niedergang der Sonne allgemein mit dem Niedergang des Lebens der Frau zusammenfällt. Und jetzt, um besser zu beschreiben, wie die anderen Altäre positioniert werden, müssen Sie vor Ihren Augen ein gewöhnliches Zifferblatt mit 12 Stunden haben, das mit 0/12 Uhr nach Osten positioniert ist, daher ist der Westen nach 6 Uhr orientiert. In diesem Fall wird der Altar von Putna am 10 Uhr und der von Afro am 2 Uhr sein. Dann soll der Eingang für den Altar so platziert werden, dass der Eintritt immer rechts geht, nämlich: gegen 12 Uhr ist der Eingang für Putna, gegen 4 — der für Afro, und gegen 8 — für Wimei. Aber dieses Eingehen ist bedingt, weil in der Mitte der Raum nicht geteilt wird, es gibt keine Notwendigkeit dafür, und so ist nicht in den Kirchen getan; in der Mitte müssen einige dreieckige (das ist irgendwie logisch) kleine Stühle ohne Rücken und genügend Platz um die Altäre und Eingänge sein, so dass die Stühle ein inneres Dreieck parallel zum Gebäude bilden.
     Mehr als das, die Gottesdienste an den Altären müssen tagsüber aufgeteilt werden, und ich bin zu der natürlichen Lösung gekommen, Tag und Nacht in 4 Teile zu teilen, 0 – 6 – 12 – 18 – 24, und nur das Teil in der Nacht zwischen 0/24 und 6 Uhr auszuschließen. Dann wird der Altar von Putna von 6 bis 12 Uhr ein Ehrenobjekt sein (und der Altar ist nach 10 Uhr), der von Afro wird von 12 bis 18 Uhr aktiv sein (und der Altar ist nach 2 Uhr), und Wimei wird von 6 bis 12 Uhr abends gepriesen werden (und der Altar ist genau nach 6 Uhr). Das ist ziemlich geeignet, es bleibt nur zu sagen, mit welcher Art von Musik, und auch in welchen ... Farben. Die Musik für Putna wird Pop und Jazz sein, belebende Morgenmusik, sehr passend; das für Afro wird Volk sein, was auch nicht schlecht für den Nachmittag und den Arbeitsteil des Tages ist, es ist auch belebend und mobilisierend, aber als ob mehr für die ganze Bevölkerung; und für Wimei bleibt die klassische Musik, als die am besten geeignete Abendmusik. Aber als Nebengedanke kam zu mir die Idee — obwohl das, natürlich, von den Behörden des Tempels abhängt — abwechselnd 1 Stunde Musik mit 1 Stunde Stille (mit möglichen Videos) zur Meditation zu wechseln, und dann kann die Musik angenommen werden, sagen wir, von 30 Minuten einer geraden Stunde bis zur gleicher Zeit der nächsten Stunde, ich denke, das ist die beste Wahl.
     Ah, und die Farben, obwohl in diesem Moment nicht ganz klar ist, warum muss das genau so sein, Sie werden die Gründe später sehen, müssen ... rot, grün, blau sein! Ein Altar in roten Farben, am Morgen, ist leicht vorstellbar, so in grün am Nachmittag ist auch verständlich (obwohl, vielleicht, andere Wahl auch möglich wäre, aber Volksmusik ist irgendwie mit grünen Feldern verbunden), und für den Abend und Nacht ist die blaue Farbe einfach die beste. Vergessen Sie ebenso nicht, dass auf diese Weise alle Farben gegeben sind, das ist eine Palette, eine Ebene (2-D-Objekt), so dass man, wenn man will, jede Farbe als Mischung dieser basischen Farben interpretiert werden kann, der Charakter jeder Frau kann mit einiger Farbe in Verbindung gebracht werden, das kann keine schlechte Andeutung (oder Selbsttäuschung, wie Sie es nehmen) sein!

2. Putna

     Na ja, der Name Putna habe ich einfach aus dem bekannten lateinischen puttana, französischen putain, oder bulgarischen ′putka′, usw. ersonnen (im sardischen Dialekt wurde sie buttana genannt, und auf Deutsch gibt es das Wort "Putte" als Amour-Knabe mit Flügeln), was — weil Sie das nicht wissen, das ist ganz mein Erraten — führt uns zu sanskritische ... Dämonin Putana (zu lesen ′puhtanah′) die von Gott Krishna getötet wurde, für amoralisches Verhalten (was ich ein wenig erfinde, aber das ist sehr wahrscheinlich, und es macht, wie Sie gerne sagen, die lange Geschichte kurz). In jeder Frau lebt die Verführerin Puttana, das ist bekannt, aber der Punkt ist, dass es auch so sein muss, so hat sie der Gott selbst gemacht, das ist unvermeidlich (die ganze Feinheit ist in der Proportion zu den anderen Gottheiten bei ihr). Weil es natürlich (doch nicht unbedingt notwendig) ist, dass die von Putna regierte Frau jung ist und nicht bis zum Moment Kinder geboren hat, müssen ihre Brüste — das ist das Hauptsymbol am Altar — als ein bisschen erhoben dargestellt werden, wie eine Stupsnase, noch nicht abgerundet. Und Sie sehen, dass die rote Tonalität für diesen Altar durchaus geeignet ist, ebenso wie Popmusik, Jazz, etwas furioses.
     Nun, ich glaube nicht, dass hier Pornoszenen abgebildet werden müssen, das ist, schließlich, eine Kirche, aber es kann verschiedene abstrakte Bilder geben, Schleier, Blumen (in der Regel rot), Früchte, alles, was der Künstler für geeignet hält. Es ist dennoch gut, wenn am Eingang (um 12 Uhr, wie ich erklärte) einige Vorhänge sind, wo diese angehobenen und eleganten Brüste abgebildet sind. Nun, ich weiß nicht, was ich hier noch erklären soll, vielleicht kann es ein paar duftende Aromen geben, die sexy gemeint sind, vielleicht müssen die dreieckigen Stühle neben dem Altar rot sein, aber all das sind Details. Die Stunden der Tätigkeit des Altars sind, wie gesagt, von 6 bis 12 Uhr am Morgen. Ah, in dieser Kirche soll man keine Kerzen brennen, aber es kann eine Schachtel für Spenden sein, auch mit Ausrüstung für Bezahlung mit Bankkarten. Aber solche Tempel müssen zu Orten der Begegnung von Menschen werden, sogar für Verabredungen, für etwas Meditation, wie ich andeutete. Weil das der Zweck ist, ein wenig Zeit zu finden, um sich in die Mitte der Schöpfung zu stellen, um über die anderen nachzudenken, was Sie gestern oder neulich über die anderen getan haben. Jeder kann hierher kommen und für einige Minuten nachdenken und mit etwas Musik belohnt sein, aber nicht laut. Und der Moment, dass das keine schreckliche und strafende Gottheit ist, muss zum ruhigen Charakter dieser Meditationen beitragen, sei es von Frauen oder Männern oder Kindern.

3. Afro

     Die Afro-Göttin muss mit dem Geben von Geburt und Fortpflanzung in Verbindung gebracht werden, wenn nicht aus anderen Gründen, dann weil in Afrika heiß ist, und in alten geologischen Zeiten (in der Eiszeit) dort einige Urmenschen entstanden seien. Ich persönlich habe diesen Namen mit deutschem Affe in Verbindung gebracht, was ziemlich wahrscheinlich ist, weil wir ihnen ähnlich sehen, das ist Fakt. Aber hier ist offensichtlich die griechische Göttin Aphrodite, die in ihrer Mythologie eine verführerische Funktion haben kann, aber für uns ist Afro nur der Geist der Fortpflanzung, der Geburt. Ihre Brüste müssen unter diesen Umständen voll und rund sein und müssen am Eingang (am 4 Uhr nachmittags) abgebildet sein. In dieser Situation ist auch klar, warum hier Volksmusik gehört werden muss, denn ein Volk ist schon ein großer Nachwuchs. Die Nachmittagsstunden sind auch für Volksmusik geeignet; das einzige, was nicht sehr passend erscheint, ist die grüne Farbe, aber alles ist eine Frage der Gewohnheiten, und diese RGB-Farbskala ist eine Notwendigkeit. Aber Sie können immer vor Ihren Augen grüne Felder haben, wo alles sich fortpflanzt. (Doch ich bin zu einigen zusätzlichen Assoziationen auch mit dem ... endenden Vokal der Namen gekommen, wo ′a′ der am meisten geöffnete und erheiternde Vokal ist, er ist für Putna geeignet; dann ist ′o′ mehr zivilisiert und das ist eine Öffnung, das kann auch die Gebärmutter darstellen, und der nächste Wimei endet auf ′i′, was ein ... weinender Vokal ist, und Sie werden sehen, dass das auch passt.)

4. Wimei

     Hier kann einer darauf bestehen, Wimey auf Englisch zu schreiben, aber erlauben Sie mir, mit ihm nicht übereinzustimmen, weil ich eine weltweite Kirche vorschlage und das englische "y" ziemlich "extravaganten" Gebrauch hat, das ist nicht so in den anderen westlichen Sprachen. Also Wimei ist eine Abendgöttin, auch im Sinne von Frauenabend. Aber, wie gesagt, das Alter ist kein obligatorischer Parameter, die Sache ist philosophisch, die Idee ist, dass in jeder Frau ein weises Wesen lebt, weiser in einigen Aspekten als der Mann, weil ihre Weisheit natürlicher ist, sie ist die des Gottes selbst, sie ist etwas, was gleich vom Leben verlangt ist! Während der Mann Spieler oder Jäger ist, er experimentiert, er will etwas Neues finden, die Frau versucht ihre Pflicht zu tun, das Leben zu erhalten und das zu tun, was die Natur als notwendig festgelegt hat, sie versucht nicht die Natur zu ändern, sondern sich an das Leben anzupassen. Dies sind verschiedene Aspekte, aber es geschah dass sie erforderlich sind, und sie haben die Notwendigkeit beider Geschlechter motiviert (ob sie, und auch alles, von irgendeinem Gott geschaffen wurden, oder als Folge von einigen Attributen der Materie entstanden waren). Anders ausgedrückt, die Frauen sind durch das Geschlecht behindert, und das mit Absicht, kluger als die Männer zu werden, aber vor und nach dem Alter des Geschlechts sind und werden sie auch ziemlich klug, sie haben Intuition, die in vielen Fällen wichtiger als die Fähigkeit zum Denken ist (wie die Tiere bestimmten Instinkten gehorchen).
     Aber die Weisheit der Frau ist ein bisschen oder sogar mehr als ein bisschen, traurig, sie erfordert von ihr, ihre Hauptaufgabe abzulehnen, sie setzt voraus, dass ihre Brüste schlaff oder hängend werden (oder dass sie sogar nicht gut geformte Brüste haben wird), und deswegen muss man am Altar (am 6 Uhr abends) und am Eingang (am 8 Uhr abends) solche schlaffe Brüste abbilden. Und Sie sehen, dass die blaue Farbe hier sehr passend ist, die Stunde, die ernste, klassische Musik auch, und sogar der Name ist als ob weinende, und hier ist die Wurzel auch alt und im Osten und im Westen anwesend, aber die Leute erkennen sie nicht. Ich meine, die folgenden Worte: das englische woman, auch wife, Ihre Weib und auch weich, lateinische femina, slawische ′vime′ (sagen wir, polnische wymie) als ... Euter, lateinisches vacuum, spanische und italienische vacca als Kuh, und sogar eine wahinee von ... Haiti Insel, was wieder Frau bedeuten sollte. Damit ist dieser Name einfach genial, und auf der Sonne nach unten, im Westen positioniert.

5. Schlussfolgerung

     OK, ich habe meine Pflicht getan, habe einen anderen sozialen Vorschlag gegeben, von noch einer (für mich, aber hier nur von einer) atheistischen Religion, ganz und allein den Frauen gewidmet, den drei verschiedenen Geistern, die in ihnen vorhanden sind und die sie in ziemlich unberechenbarer Weise zu funktionieren machen. Ich habe auch die Tempel dieser WoTri-Religion beschrieben, die Anbetung (wo ich nicht für erforderlich halte, Einführungszeichen für das letzte Wort zu verwenden, Meditation oder einfach nur ruhiges Sitzen und Denken oder Hören von einiger Musik ist schon eine Art von Religion), habe eine revolutionäre Form von Tempeln eingeführt, habe das Dreieck mit dem Kreis in Verbindung gebracht, habe Ihnen einige interessante Beziehungen zwischen verschiedenen Wörtern in vielen Sprachen erzählt und sogar ein bisschen Moral gepredigt. Ich sehe nicht, warum solche Tempel hier und da nicht entstehen sollen; mein einziger Mangel ist, dass ich keine unwahrscheinlichen Geschichten erfinden kann, ich erfinde nur sehr wahrscheinliche! Das ist es. Wie es Ihnen gefällt.

     Mai, 2018






Рейтинг работы: 0
Количество рецензий: 0
Количество сообщений: 0
Количество просмотров: 9
© 10.10.2018 Ochnavi Atatoj
Свидетельство о публикации: izba-2018-2384354

Метки: new religion, faces of woman, atheism, philosophically, entertaining, some etymology, original idea,
Рубрика произведения: Разное -> Публицистика











1